Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Wenn wir gemeinsam Schritte in die Zukunft unternehmen wollen, bedeutet das eine Entwicklung, die wir Alle gemeinsam miteinander ausarbeiten, anpacken, erleben, entwickeln und tragen. 

Kinder sind unsere Zukunft, warum liegt alle Last auf den Schultern der Mütter ?    Es ist Aufgabe des gesamten Umfeldes, unsren Kindern das zu geben , was diese Welt sein kann: Schutzraum, Grenzlinie, Abenteuerplatz, Herausforderung, Aufgabenfeld, Gemeinschaftserfahrung.

Wie also kann ein  Gleichberechtigtes  Miteinander aussehen ? 

 

Zitat:      Eine lebens-liebende Kultur, die der "Optimierung" entkommen wäre,

wäre ausdrucksvoll,  lebendig mit Kunst, Musik, Poesie, Tanz und Ritual;

vielfältig, nicht monopolistisch, sich auf viele Rhythmen, viele Sprachen stützend; aktiv, achtsam und nicht passiv. Unterhaltung wäre nicht mehr ein Spektakel, das wir konsumieren, sondern das, was wir für uns gegenseitig und uns selbst veranstalten: die Geschichten, die wir erzählen, die Rituale, die wir erschaffen, unsere eigenen Lieder und unser eigenes Gelächter.

 

Aufgaben. Neue Wege. Fähigkeiten. Fantasie. Ausprobieren

 

Lasst uns von Kindern lernen, mitmachen, erfahren. Lasst Junge Leute ausprobieren, Aufgaben wahrnehmen, Lösungen entwickeln.

 

Kinder !   Sie sind die Zukunft - sie brauchen unseren Schutz, Anteilnahme, Führung, Freiräume, Erfahrungs- und Entfaltungsfelder, als ganzes Dorf sind wir Vorbild.

Waldkindergarten, freie Schule,  Mithelfen - Mitlernen - Mitgestalten- Mitfühlen.

Jahresfeste ! gemeinsam ! Erleben !  :      Kultur, Kunst, Schule sind ein notwendiger Freiraum für Alle.

 

 „Um Kinder zu erziehen, brauchts ein ganzes Dorf“ Und wie gerne wären wir selbst noch einmal Kind mit einem so vielfältigen Erlebnissfeld ?